Referenzen

Mosaik Kerzen OHG setzt auf SAP Business One

Kerzen sind Verbrauchsware – auf dieser an sich wenig aufregenden Tatsache gründet die Geschäftsidee der 2006 gegründeten MOSAIK-Kerzen OHG. „Mein Partner und ich kommen aus der Geschenkartikelbranche“, so Gesellschafter Reinhardt Huith „und kennen diesen saisonalen Markt daher sehr genau – 60 Prozent des Umsatzes werden von Juli bis November erzielt.“


MOSAIK besetzt eine Nische: Handgemachte Kerzen. „Unsere Hersteller verwenden nur ausgewählte Rohstoffe“, erklärt Huith. Rund 1.500 Fachhändler beliefert MOSAIK heute, darunter Floristen, Geschenkartikler und Geschäfte für Wohnaccessoires. Im persönlichen Kontakt und der Kundenberatung liegt die Stärke von MOSAIK. „Welche Farben oder Düfte sind gefragt und welches Produkt „passt“ in die Regale des Kunden – das lässt sich nur individuell klären“, so Huith.

MOSAIK vertreibt in Deutschland, Österreich und der Schweiz Dutzende von Kerzenserien mit bis zu 500 Varianten in Form, Größe, Farbe und Duftrichtung. „Für uns kommt es darauf an, dass wir die große Variantenvielfalt mit möglichst geringem Fehl- oder Überbestand auf unseren 1.200 Quadratmetern Lagerfläche abdecken“, beschreibt Huith die Grundmotivation für eine Unternehmenslösung. Außerdem ließ die alte Software immer nur einen Nutzer zu.

Wissen, welche Artikel lieferbar sind

Im Sommer 2009 entschließt sich Huith daher, in puncto Software zu handeln – und als Anbieter von Premiumprodukten selbst auf höchste Qualität zu setzen. Die in SAP Business One 8.8 neu enthaltene Verfügbarkeitsprüfung (Available-to-Promis) hat MOSAIK besonders überzeugt. Denn die Prüfung zeigt, ob und wofür ein Artikel schon verplant ist und verstärkt so das reibungslose Zusammenspiel von Lager, Planung und Prognose. Mit Ende des Vorweihnachtsgeschäfts 2009 begann die Einführung der SAP-Lösung – bereits zum Jahresstart 2010 ging SAP Business One produktiv. „Es gab eine kurze Schulung. Aber die Lösung ist sehr intuitiv und wir konnten sofort damit arbeiten“, fasst Reinhard Huith den gelungenen Start zusammen.

Mit SAP Business One hat MOSAIK seine internen Prozesse weitgehend automatisiert. Lager, Buchhaltung, Beschaffung, Verkauf, Interessentenverwaltung, Provisionsabrechnung oder Preislisten – mit kleinen Anpassungen wurden die Standards der SAP-Software übernommen. Beispielsweise bilden sechs oder zwölf Kerzen eine Verkaufseinheit. Das ließ sich mit SAP Business One gleich in den Stammdaten berücksichtigen. Zudem hat der Vertrieb jetzt jederzeit die vollständige Kundenhistorie vor Augen. „Das erlaubt uns ein gezielteres Kundenbeziehungsmanagement.“ Gleiches gilt für belastbare Finanzdaten. „Wir Gesellschafter verfügen nun über eine moderne IT-Lösung, mit der wir die internen Abläufe straffen – und die uns zudem auf Knopfdruck aktuelle Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung an die Hand gibt“, schließt Huith.

 
 
 

Columbus Systems GmbH

Eywiesenstraße 6 T +49 751 36344-100
88212 Ravensburg F +49 751 36344-940

info@columbus-systems.de
www.columbus-systems.de

Impressum     Datenschutz

Niederlassungen

Böblingen

Chiemgau

Folgen Sie uns auf
    Xing      LinkedIn   Google+   Youtube

Web-Konferenz
teamviewer